"Nährstoffgehalt und Ausgewogenheit stehen für mich im Vordergrund"

Oecotrophologin Dr. Rita Hermann ist Mitglied im unabhängigen Alnavit Expertenbeirat. Im Kurzinterview erklärt sie, welche Expertise sie im Expertenbeirat einbringt und was ihr bei der Prüfung der Alnavit Produkte besonders am Herzen liegt.

Welche Expertise bringen Sie im Alnavit Expertenbeirat ein?

 

Als Oecotrophologin kenne ich mich in Ernährungsfragen aus und weiß, welche Bedürfnisse Kunden im Hinblick auf Gesundheit, Prävention und Wohlbefinden haben. Außerdem sind mir die Nährstoffe bekannt, die gerade in glutenfreien Produkten nicht fehlen sollten. Insbesondere Menschen, die an Zöliakie erkrankt sind, greifen gerne auf diese alternativen Produkte zurück. Um immer auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu sein, besuche ich regelmäßig Fort- und Weiterbildungen und stehe in engem Austausch mit Kollegen, Ärzten und Verbrauchern.

 

Was liegt Ihnen bei der Prüfung der Alnavit Produkte besonders am Herzen?

 

Es gibt viele Kriterien, die für mich ein qualitativ hochwertiges Produkt ausmachen. Je mehr Faktoren zusammenspielen, desto besser. Durch meinen wissenschaftlichen Hintergrund lege ich bei der Prüfung der Alnavit Produkte besonderen Wert auf den Nährstoffgehalt und die Ausgewogenheit. Generell gilt für mich: Aus ernährungsphysiologischer Sicht muss die Zusammensetzung einen Sinn ergeben. Aber auch Faktoren wie nachhaltige Herstellungsprozesse und möglichst naturbelassene Inhaltsstoffe spielen natürlich eine große Rolle. Das Wesentliche ist jedoch die Sicht der Verbraucher: Sie sollen Produkte erhalten, die im üblichen Lebensmittelsortiment in Bio-Qualität so nicht verfügbar sind – dabei dürfen Genuss und Alltagstauglichkeit nicht zu kurz kommen.

 

Welches Alnavit Produkt ist für Sie ein Paradebeispiel für ein qualitativ hochwertiges Produkt und warum?

 

Die beiden Bio Omega-3 Saaten Toppings von Alnavit sind für mich Paradebeispiele für Produkte mit hoher Qualität. Sie liefern Menschen, die sich glutenfrei ernähren, wertvolle Inhaltsstoffe und eignen sich auch für diejenigen, die wenig oder gar keinen Fisch essen – denn Fisch ist ein wichtiger Lieferant für Omega-3-Fettsäuren. Die Toppings lassen sich im Alltag ganz einfach einsetzen, zum Beispiel im Joghurt, Smoothie oder beim Backen. Ich persönlich esse sie jeden Morgen in meinem Müsli.