Heidelbeere

Die Heidelbeere ist die Frucht zweier Straucharten aus der Gattung der Heidekrautgewächse. Die deutsche Bezeichnung hat ihren Ursprung wohl in „auf der Heide wachsende Beere“. Heidelbeere wird regional auch Blaubeere, Schwarzbeere, Wildbeere, Waldbeere oder Bickbeere genannt.

Der in Europa, Nordamerika, Asien und einem Großteil von Afrika beheimatete Heidelbeerstrauch wächst in Kiefern- und Fichtenwäldern von der Ebene bis ins Gebirge auf humushaltigen Böden, auf Hochmooren sowie in subalpinen feuchten Zwergstrauchheiden und verbreitet sich außer durch Samen auch vegetativ durch unterirdische Ausläufer.

 

Die dunkelblauen Früchte kann man sowohl roh als auch verarbeitet als Dessert, Kompott, Saft, Konfitüre, in Kuchen und Torten oder sogar als Heidelbeerwein und Likör genießen.

 

Heidelbeeren enthalten Anthocyane, die für die dunkle Farbe und die antioxidativen Eigenschaften der Früchte verantwortlich sind.