Gut gewappnet in der Erkältungszeit – Unterstützung aus der Natur

Der Sommer ist vorbei und die Tage werden kürzer. Für unseren Körper bedeutet das: Weniger Sonnenlicht und sinkende Temperaturen – ein typischer Zeitpunkt, zu dem eine Erkältungs- und Grippewelle beginnt. Wir erklären, woran das liegt, und geben Tipps an die Hand, wie die richtige Ernährung helfen kann, die Erkältungszeit gut zu überstehen – ganz natürlich und alltagstauglich.

Warum kommt es zur Erkältungs- und Grippewelle?

Die meisten wissen: Eine Erkältung oder Grippe entsteht durch Viren, die von Mensch zu Mensch übertragen werden und die Atemwege infizieren. So weit, so gut – doch warum gibt es Menschen, die jeden Schnupfen mitnehmen, und andere, an denen jeder Infekt spurlos vorbeigeht? Die Antwort darauf ist das Immunsystem: Je schwächer es ist, desto anfälliger sind wir für Infektionskrankheiten. Wer sein Immunsystem also frühzeitig stärkt, ist in der kalten Jahreszeit gut gewappnet und weniger anfällig für eine Erkältung oder eine Grippe.

Was schwächt unser Immunsystem?

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die sich negativ auf das Immunsystem auswirken können. Dazu gehören Dauerstress, zu wenig Bewegung und eine unausgewogene, wenig abwechslungsreiche Ernährung. Wenn im Herbst und Winter nasskalte Temperaturen hinzukommen, wird unser Immunsystem noch stärker belastet, was den Körper zunehmend anfällig für Infekte macht. Einigen dieser Faktoren lässt sich entgegenwirken – dabei kann beispielsweise die Ernährung eine bedeutende Rolle auf dem Weg zu einem gestärkten Immunsystem spielen.

Abhilfe aus der Natur

Um Infekten vorzubeugen, greifen viele Menschen nur ungern auf Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel zurück, sondern vertrauen auf die Kraft der Natur. Die naturbelassenen Direktsäfte von Alnavit können durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe eine ausgewogene Ernährung im Alltag unterstützen – am Beispiel des Bio Ingwersaftes zeigen wir, wie einfach und lecker unsere Bio Direktsäfte in den Alltag integrierbar sind:

Neben Ingwer sind bei vielen auch Holunder oder Sanddorn die Mittel der Wahl, wenn es um das Vorbeugen von Erkältungen und grippalen Infekten geht. Mit dem Bio Holunder Direktsaft und dem Bio Sanddorn Direktsaft von Alnavit ist es ganz einfach, beides in die Ernährung zu integrieren. Hier ein paar Rezeptvorschläge:

Holunder Kurkuma Trunk

Wärmend und wohltuend: Holunder trifft auf Kurkuma, Honig und Ingwer – perfekt für kalte Abende im Herbst und Winter.

Sanddorn Aprikosen Drink

Fruchtig frisch: Die „Strahlende Sandra“ mit Sanddornsaft, Aprikose und Rosmarin macht nicht nur optisch etwas her – eine gute Alternative zum Cocktail beim gemeinsamen Abendessen mit Freunden.

PurPur Holunder Heidelbeer Drink

Eine wahre „Beeren-Bombe“: Mit dem Alnavit Purpurtropfensaft enthält der Drink nicht nur Holunder, sondern auch viele andere Beeren, wie Heidelbeeren, Açai und Aronia. Chiasamen und Kokoswasser runden ihn ab – perfekt für den Start in den Tag oder zum Mitnehmen ins Büro.

Heißer Holunder

Der Klassiker: Heißer Holundersaft, kombiniert mit Zitrone, Honig und Orangensaft. Auch in größeren Mengen ist er schnell für die ganze Familie zubereitet.

Das könnte dich auch interessieren

>> Nicht nur eine wenig ausgewogene Ernährung, sondern auch Stress oder zu wenig Bewegung können das Immunsystem schwächen. Erfahre hier, wie Du dich ganzheitlich auf die nasskalte Jahreszeit vorbereiten kannst.

>> Für alle, die ihre Ernährung bewusst ergänzen und dabei ursprünglich genießen wollen, bieten wir eine breite Auswahl an naturbelassenen Direkt- und Pflanzensäften an. Erfahre hier mehr über unser PUR Sortiment.

>> Wo wächst die Ingwerknolle? Und woher kommt ihr scharf-würziges Aroma? Erfahre hier mehr.