Aloe Vera - die sensible Pflanze

Die meisten von uns kennen Aloe Vera nur als Zutat in Kosmetik oder natürlich in unserem Aloe Vera Saft. Aber wie wird die Pflanze für eben diesen Saft eigentlich angebaut und wie entsteht der Saft? Gefragt haben wir den, der es am besten wissen muss, nämlich den Anbauer unserer Aloe Vera in Spanien.

Die Aloe Vera für den Alnavit Bio Aloe Vera Direktsaft stammt aus der Provinz Murcia, gelegen in einer Halbwüste im Südosten Spaniens. Murcia ist eine der trockensten und heißesten Regionen in Europa. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 24,3 °C,  im Sommer steigt das Thermometer auf über 40 °C an. Die Winter sind mild, haben aber trotzdem ein Frostrisiko – eine echte Gefahr für die empfindliche Aloe Vera Pflanze. Aus diesem Grund werden die Pflanzen zum Schutz im Treibhaus angebaut, um sie vor zu niedrigen Temperaturen bewahren zu können.

 

Auf der Farm von David Hernandez werden seit 15 Jahren auf ca. 2,5 Hektar Land bis zu 125.000 Aloe Vera Pflanzen angebaut. In der Region werden sie wie auch hier als Sonnenschutz- und Feuchtigkeitspflege für die Haut sowie als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

 

Bei der Aloe Vera Zucht sind Geduld, Pflege und Liebe von entscheidender Bedeutung. Die Pflanze braucht ca. 3 Jahre bis man zum ersten Mal ihre Blätter ernten kann. Bei entsprechender Fürsorge bedankt sich die 80 cm hohe Pflanze mit einer langen Lebensdauer von teilweise mehr als 15 Jahren und kann zweimal im Jahr geerntet werden.  

 

Nach der Ernte werden die Blätter noch in Spanien von Hand geschält und eingefroren. Diese sogenannten Blattfilets werden dann mit dem LKW nach Deutschland geliefert und bei unserem Abfüller schonend gepresst und in die Alnavit Flaschen gefüllt. Die Filets können dabei nahezu vollständig verwertet werden, es bleibt kaum Trester (Rückstände der Pressung) übrig. Nach der Etikettierung ist unser Aloe Vera Saft dann bereit für seine Reise zu Dir!