Zubereitung

  1. Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen (190 °C Ober- und Unterhitze). Eine Muffinform mit Förmchen auslegen.
  2. Die Leinsamen mit 4 EL Wasser vermengen und zum Andicken zur Seite stellen. Die Hafermilch mit dem Apfelessig verrühren und ebenfalls zur Seite stellen.
  3. Das Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Kakaopulver und Meersalz in einer Rührschüssel vermengen.
  4. Den Hafermilch-Mix, gekochte Rote Bete, Apfelmark, Ahornsirup und warmes Kokosöl in einem Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren.
  5. Die nassen Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss das Mineralwasser kurz aber sorgfältig unterheben.
  6. Den Teig auf 12 Muffinformen aufteilen und ca. 25-30 Minuten backen. Wenn an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt, sind die Muffins fertig.
  7. Die Cupcakes komplett abkühlen lassen. Sie können pur genossen werden oder mit einer Glasur verziert werden.
  8. Für die Glasur die Himbeeren in den Kokosjoghurt geben und diese mit einer Gabel zerdrücken. Mit etwas Honig oder Ahornsirup abschmecken und die Glasur über den Cupcakes verteilen. Sie wird nicht fest, sondern bleibt leicht flüssig, weshalb die Cupcakes mit Glasur nicht zum Transportieren geeignet sind. Mit einer Himbeere garnieren und genießen. 

Red Velvet Rote Bete Cupcakes


glutenfrei

laktosefrei

ca. 70 min.

Zutaten

Für 12 Cupcakes

  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 100 ml (glutenfreie) Hafermilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 180 g Alnavit Basis Mehl Mix
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 40 g Kakaopulver
  • eine Prise Meersalz
  • 200 g gekochte Rote Bete
  • 100 g Apfelmark (ungesüßtes Apfelmus)
  • 80 ml Ahornsirup
  • 100 g Kokosöl, kurz angewärmt
  • 70 ml stark sprudelndes Mineralwasser
  • Für die Glasur:
  • 150 g Kokosjoghurt
  • 40 g Himbeeren
  • 1 TL Honig oder Ahornsirup