Zubereitung

  1. Rote Linsen in der Gemüsebrühe für 10-12 Minuten gar kochen. Koriander und Petersilie waschen und trocknen. Karotte schälen und grob raspeln.
  2. Linsen, Kräuter, Karottenraspel, Kichererbsen und Limettensaft in einen Mixer geben und zerkleinern.
  3. Masse mit Kichererbsenmehl und Mandeln in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Mit Gewürzen abschmecken und zur Seite stellen.
  4. Backofen auf 220°C Ober- / Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Aus dem Teig mit leicht feuchten Händen 12-14 gleich große Bällchen formen.
  6. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Falafel für 2-3 Minuten von allen Seiten goldbraun anbraten. Anschließend auf dem Backblech verteilen und im Backofen für ca. 15 Minuten fertig backen.
  7. In der Zwischenzeit den Spinat waschen und trocknen, Knoblauch schälen und fein hacken.
  8. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Spinat darin für 2 Minuten andünsten bis er zusammenfällt.
  9. Rote Bete & Quinoa Bio Sauce mediterran in einem kleinen Topf erhitzen, anschließend auf 2 Teller verteilen und Spinat und Falafelbällchen darauf geben.

Limetten-Falafelbällchen mit Spinatsalat


glutenfrei

laktosefrei

ca. 40 min.

Zutaten

Für 2 Portionen

  • 1 Glas Rote Bete & Quinoa Bio Sauce mediterran
  • Für die Falafelbällchen:
  • 75 g Linsen
  • 150 ml Bio Gemüse Bouillon
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht)
  • 1 Bio Limette
  • 50 g Kichererbsenmehl
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Curry
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Ausbacken
  • Für den Spinatsalat:
  • 150 g Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl